Gottesdienste & Veranstaltungen

Dienstag, 07. Dezember
Heiliger Ambrosius, Bischof von Mailand, Kirchenlehrer
17:30 Uhr
Vesper

- Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht.

18:30 Uhr
Vorabendmesse zum Dompatrozinium

- Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht.
- Der Gottesdienst wird zeitgleich ins Internet übertragen.

Mittwoch, 08. Dezember
Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria
08:30 Uhr
Heilige Messe

- Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht

17:00 Uhr
Rosenkranz

- Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht.

weitere Gottesdienste

Öffnungszeiten und Führungen

Öffnungszeiten Dom:
Montag bis Samstag 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonn- und Feiertag  9:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Geänderte Öffnungszeiten in der Weihnachtszeit:
24.12.2021
Domschließung von 17.00 Uhr - 21.30 Uhr
31.12.2021
Domschließung nach der Abendmesse
1.1.2022     
Domöffnung um 10 Uhr


Regelmäßige Kirchenführungen:

ACHTUNG ÄNDERUNG!
Die Kirchenführungen werktags von Montag - Samstag, jeweils um 11:30 Uhr, sind aufgrund der Infektionslage bis auf Weiteres abgesagt!

Seelsorger und Seelsorgerinnen zeigen Wichtiges und Kleinigkeiten in der Frauenkirche.
Anmeldung im Domshop, Treffpunkt in der Nordturmkapelle
Für Führungen gelten die aktuellen Hygieneregeln (HIER als PDF abrufbar)

Während der Gottesdienste und zu den Einlasszeiten sind keine Besichtigungen möglich!

Die Türme der Frauenkirche sind zur Zeit komplett geschlossen.


- Änderungen vorbehalten! -

des Münchner Bildungswerks

Der Südturm der Frauenkirche ist wegen dringender Instandhaltungsarbeiten bis auf weiteres geschlossen. Auffahrten sind daher nicht möglich.

Gebetsanliegen des Papstes

Card image
Dezember 2021

Wir beten für die Katechisten, die bestellt sind, das Wort Gottes zu verkündigen: Sie mögen in der Kraft des Heiligen Geistes mutig und kreativ dafür Zeugen sein.

Gottesdienst-Live-Übertragungen aus dem Münchner Dom

An dieser Stelle wird an folgenden Tagen eine Eucharistiefeier aus dem Münchner Liebfrauendom live im Internet übertragen:
Sonn- und Feiertag: 10:00 Uhr
Montag bis Freitag: 18:30 Uhr

Aktuelles

Hinweise zur Teilnahme an Gottesdiensten im Dom Zu Unserer Lieben Frau

Um das Infektionsrisiko angesichts der Corona-Pandemie möglichst gering zu halten und die staatlichen Vorgaben einzuhalten, hat die Erzdiözese München und Freising ein Schutzkonzept erarbeitet und mit der Bayerischen Staatsregierung abgestimmt. Ziel ist es, Gottesdienste unter den aktuellen Bedingungen der Corona-Pandemie zu ermöglichen und zugleich das Infektionsrisiko für alle Besucherinnen und Besucher der Gottesdienstes möglichst gering zu halten.

weiter

Stellvertretender Domorganist Dr. Martin Welzel

Seit dem 15. November 2021 ist Dr. Martin Welzel Stellvertretender Domorganist am Dom Zu Unserer Lieben Frau in München.

weiter

Neue Gottesdienstordnung im Münchner Dom

Der Münchner Dom Zu Unserer Lieben Frau erweitert ab Sonntag, 19. September, sein Gottesdienstangebot für die Gläubigen um eine werktägliche Frühmesse und eine tägliche Vesper. Die derzeit täglich stattfindende Heilige Messe am Abend wird künftig eine Stunde später, um 18.30 statt um 17.30 Uhr, stattfinden.

weiter

Dom Magazin und Domführungen

In einem Magazin anlässlich des 200-jährigen Bestehens der Münchner Frauenkirche als Dom zu unserer Lieben Frau würdigt Kardinal Reinhard Marx die Kathedrale des Erzbistums München und Freising als Ort, der klar mache, „dass wir als Kirche für alle Menschen da sind. Nicht nur für die, die offiziell zu uns gehören“. Der Dom sei „im guten Sinne ‚Wahrzeichen‘ der Stadt München“ und gehöre deshalb „nicht nur der katholischen Kirche, sondern eigentlich allen und ist ein Zeichen für die Liebe Gottes zu allen Menschen“, so der Erzbischof in seinem Beitrag.

weiter

12 Momente aus 200 Jahren Erzbistum

Dieser Podcast erzählt 2021 monatlich von  Menschen, Orten und Dingen aus der Geschichte des Erzbistums München und Freising, das 1821 errichtet wurde. Damit kamen Veränderungen, die noch heute nachwirken.

Im Münchner Dom erinnert heute noch eine Marmortafel mit goldenem Schriftzug an die Neuordnung der bayerischen Bistümer. 1821 wurde sie vollzogen. Nirgendwo führte sie zu so umwälzenden Veränderungen wie in Oberbayern, die heute noch fortwirken. Ein Podcast über Zollschranken gleich hinter der Münchner Stadtgrenze, der Suche nach einer neuen Kathedrale, starke Katholikinnen und Bauboom in den 1950er Jahren.

Hier geht`s zum Podcast: https://radio.mk-online.de/sendungen/12-Momente-aus-200-Jahren/

weiter

Domfilm mit Dompfarrer Msgr. Klaus Peter Franzl

Der Dom Zu Unserer Lieben Frau ist das Wahrzeichen Münchens und die Kathedrale des Erzbischofs von München und Freising. Er ist aber auch ein Ort großer Kunst, ein Ort des Gedenkens an bedeutende Persönlichkeiten, an Selige und Heilige sowie ein Ort, der zum Innehalten und zum Nachdenken anregen und den eigenen Glauben tiefer erfahrbar machen will. 

weiter

Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner.

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom.

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.