Aktuelles

04.05.2015

Feier der Erstkommunion im Münchner Dom

Auf den Empfang der Heiligen Kommunion bereitet Schwester Rossana derzeit 6 Kinder der Dompfarrei vor. Am Sonntag, dem 10. Mai 2015, treten sie zum ersten Mal an den Tisch des Herrn um seinen Leib zu empfangen.weiter →


02.05.2015

Jubiläum der Herz-Mariä-Bruderschaft

Mit einem Festamt feiert die Herz-Mariä-Bruderschaft am Mittwoch, 13. Mai, um 17.30 Uhr, das 60-jährige Jubliläum Ihrer Wiederbelebung nach dem 2. Weltkrieg durch Kardinal Wendel. Den Festgottesdienst mit Weihe an die...weiter →


01.05.2015

Der Herr wird wiederkommen, wie er jetzt aufgefahren ist. Halleluja. (Apg 1,11)

In den 40 Tagen zwischen Ostern und Himmelfahrt erscheint Jesus den Jüngern immer wieder. Seine Gespräche über das Reich Gottes sind eine letzte Vorbereitung für ihre große Aufgabe, die Botschaft "der ganzen Welt" und "allen...weiter →


30.04.2015

Maiandachten im Dom

Der Monat Mai ist, wie der Rosenkranzmonat Oktober, der Verehrung der Gottesmutter Maria geweiht. Im Münchner Dom werden daher jeden Montag und Mittwoch um 18.15 Uhr und samstags um 18.30 Uhr Maiandachten gefeiert.weiter →


25.04.2015

Domführungen des Münchner Bildungswerks

Kunstgeschichtliche Kostbarkeiten, Geschichte und Geschichten rund um den Münchner Dom sowie die reiche Bilder- und Symbolsprache der Frauenkirche können Sie in einem abwechslungsreichen Rundgang mit dem Münchner Bildungswerk...weiter →


Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner. weiter →

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom. weiter →

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.  weiter →