Aktuelles

18.02.2015

Biblisch – spirituelle DOM-Begegnungen in der Fastenzeit 2015

An allen Samstagen in der Fastenzeit führt Sie Diakon Stephan Häutle zu ausgewählten Stationen und Kunstwerken in unserer Frauenkirche. weiter →


13.02.2015

Domführungen des Münchner Bildungswerks

Kunstgeschichtliche Kostbarkeiten, Geschichte und Geschichten rund um den Münchner Dom sowie die reiche Bilder- und Symbolsprache der Frauenkirche können Sie am Donnerstag, dem 5. März 2015, um 14.00 bei einem abwechslungsreichen...weiter →


12.02.2015

Abendgottesdienst für trauernde Eltern, Geschwister und Großeltern

In Zusammenarbeit mit den "Verwaisten Eltern München" laden wir trauernde Eltern, Geschwister und Großelternwieder am Dienstag, 10. März 2015, um 18.30 Uhr zu einem abendlichen Wortgottesdienst in die Sakramentskapelle im...weiter →


11.02.2015

Fastenzeit - 40 Tage der Vorbereitung auf Ostern

Fastenzeit, österliche Bußzeit, Quadragesima - diese Begriffe stehen für die 40 Tage der Vorbereitung auf Ostern, die mit dem Aschermittwoch ihren Anfang nehmen und mit Beginn des Ostertriduums an Gründonnerstag enden. weiter →


05.01.2015

Die Vesper - das Abendgebet der Kirche

Zum Mitbeten der werktäglichen und sonntäglichen Vesper sind Sie sehr herzlich eingeladen. Seit 1. Februar 2015 wird die Vesper an Sonn- und Festtagen bereits um 17.00 Uhr im Hauptschiff des Doms gebetet. An den Werktagen...weiter →


Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner. weiter →

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom. weiter →

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.  weiter →