Aktuelles

10.07.2014

Orgelkonzerte im Münchner Dom 2014

Aus dem Südosten Europas kommt Alen Kopunovic-Legetin, Organist an der St. Lorenz Kathedrale in Pozega, Kroatien. Am kommenden Mittwoch, 23. Juli, 19.00 Uhr, lässt er Werke von Vidakovic, Lescan, Bach und Reubke im Münchner Dom...weiter →


02.07.2014

Umbruch und Erschütterung - Karl Caspar im Münchner Dom

Der Ausbruch des Ersten Weltkriegs im August 1914 fällt in eine Zeit radikaler geistiger, gesellschaftlicher und kultureller Umbrüche. Bewahren und Erneuerung, ständische Ordnung und soziale Revolution stehen im Widerstreit. weiter →


02.07.2014

Münchner DOM - Begegnungen

Von Mai bis August führt Sie Diakon Stephan Häutle einmal monatlich wieder zu besonderen Orten im Münchner Dom. Die biblisch-spirituellen Führungen dauern jeweils etwa 45 Minuten und sind kostenfrei.weiter →


01.07.2014

Der Angelus - das Mittagsgebet der Kirche

Wenn mittags um 12 Uhr die Glocken des Doms läuten, laden sie zum Mittagsgebet, dem „Angelus“ ein. Der Angelus oder "Engel des Herrn" ist seit Jahrhunderten ein lebendiges Gebet der Kirche. weiter →


01.07.2014

Neukonzeptionierung des Freisinger Dombergs - Fragebogenaktion der Erzdiözese

Der Domberg in Freising ist der Ort, an dem die Erzdiözese München und Freising vor über 1.000 Jahren entstanden und über viele Jahrhunderte hinweg gestaltet wurde. weiter →


Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner. weiter →

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom. weiter →

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.  weiter →