Gottesdienste

Montag, 27. März
09:00 Uhr
Heilige Messe

Sakramentskapelle

12:00 Uhr
Mittagsgebet - Angelus

16:30 Uhr
Vesper

Sakramentskapelle

17:00 Uhr
Rosenkranz

17:30 Uhr
Heilige Messe

Dienstag, 28. März
07:30 Uhr
Kapitelsmesse

Presbyterium/Altarraum

weitere Gottesdienste

Öffnungszeiten und Führungen

Der Dom ist täglich von 7.30 - 20.00 Uhr geöffnet.
Mit Beginn der Sommerzeit am Sonntag,
26. März, ist der Dom bis 20.30 Uhr geöffnet.

Touristische Besichtigungen sind während der Gottesdienste nicht möglich!

des Münchner Bildungswerks

Der Südturm der Frauenkirche ist wegen dringender Instandhaltungsarbeiten bis auf weiteres geschlossen. Auffahrten sind daher nicht möglich.

Gebetsanliegen des Papstes

Card image
März

Hilfe für die verfolgten Christen: Sie mögen von der ganzen Kirche durch Gebet und materielle Hilfe untersützt werden.

Aktuelles

Fastenzeit - 40 Tage der Vorbereitung auf Ostern

Fastenzeit, österliche Bußzeit, Quadragesima - diese Begriffe stehen für die 40 Tage der Vorbereitung auf Ostern, die mit dem Aschermittwoch ihren Anfang nehmen und mit Beginn des Ostertriduums an Gründonnerstag enden.

weiter

Palmsonntag - Jesu Einzug in Jerusalem

Mit dem Palmsonntag, am 9. April 2017, beginnt die Karwoche, auch stille Woche genannt. Sie steht, anders als die Fastenzeit, ganz im Zeichen des Gedenkens an das Leiden und Sterben Jesu Christi.

weiter

Die Vesper - das Abendgebet der Kirche

Zum Mitbeten der werktäglichen und sonntäglichen Vesper sind Sie sehr herzlich eingeladen. An den Sonn- und Festtagen wird die Vesper um 17.00 Uhr im Hauptschiff des Doms gebetet. An den Werktagen beginnt das Gebet um 16.30 Uhr in der Sakramentskapelle.

weiter

Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner.

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom.

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.