Gottesdienste

Donnerstag, 27. April
09:00 Uhr
Heilige Messe

Sakramentskapelle

12:00 Uhr
Mittagsgebet - Regina Caeli

16:30 Uhr
Vesper

Sakramentskapelle

17:00 Uhr
Rosenkranz

17:30 Uhr
Heilige Messe

18:00 Uhr
Eucharistische Anbetung

bis 19:30 Uhr
Sakramentskapelle

weitere Gottesdienste

Öffnungszeiten und Führungen

Der Dom ist täglich von 7.30 - 20.30 Uhr geöffnet.

Touristische Besichtigungen sind während der Gottesdienste nicht möglich!

des Münchner Bildungswerks

Der Südturm der Frauenkirche ist wegen dringender Instandhaltungsarbeiten bis auf weiteres geschlossen. Auffahrten sind daher nicht möglich.

Gebetsanliegen des Papstes

Card image
April

Die jungen Menschen mögen bereitwillig ihrer Berufung folgen und ernsthaft darüber nachdenken, ob Gott sie zu Priestertum oder geweihtem Leben ruft.

Aktuelles

Maiandachten im Dom

Mit neun Andachten beginnt in München die Vorbereitung auf das große Fest "100 Jahre Patrona Bavariae". Die Novene wird in zentralen Kirchen der Münchner Innenstadt angeboten. Sie beginnt im Münchner Dom im Rahmen der ersten feierlichen Maiandacht, am Montag, 1. Mai,  um 18.30 Uhr. Das traditionelle Mai-Triduum sowie die Stadtmaiandacht auf dem Marienplatz entfallen in diesem Jahr.

weiter

Domführungen des Münchner Bildungswerks

Kunstgeschichtliche Kostbarkeiten, Geschichte und Geschichten rund um den Münchner Dom sowie die reiche Bilder- und Symbolsprache der Frauenkirche können Sie in einem abwechslungsreichen Rundgang am Dienstag, 2. Mai, um 15.00 Uhr mit dem Münchner Bildungswerk kennenlernen.

weiter

Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner.

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom.

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.