Die Vesper - das Abendgebet der Kirche

Zum Mitbeten der werktäglichen Vesper sind Sie sehr herzlich eingeladen. An den Werktagen beginnt die Vesper um 16.30 Uhr in der Sakramentskapelle, an den Sonn- und Festtagen wird sie um 17.00 Uhr im Hauptschiff des Doms gebetet.

Die Vesper (lat.: vespera: Abendstern/Abendstunde) ist das Abendgebet der Kirche. Am Abend, dann wenn der Tag sich neigt, bedenken wir unseren Tag im gemeinsamen Gebet. Gestaltet wird dies mit Psalmen, Gebeten der heiligen Schrift, die Jesus Christus ebenso gebetet hat. Eine Lesung aus dem Neuen Testament, der Lobgesang Mariens – das Magnifikat, Fürbitten und das Vaterunser sind wesentliche Elemente.

Angelangt an der Schwelle des Abends
Schauen wir Christus, das ewige Licht
Und preisen durch ihn den Vater im Geist.

Du bist der Weg, die Wahrheit, das Leben,
Abbild und Siegel des ewigen Vaters.
Du bist der Heilige, du, unser Herr.

Ja, es ist würdig, dich zu besingen,
Gottes Sohn, Urheber ewigen Lebens;
die ganze Schöpfung schuldet dir Lob.
- Hymnus der Vesper –