DOM.STATIONEN

Der Dom Zu Unserer Lieben Frau ist ein helles und freundliches Gotteshaus. Seine Geschichte, Kunstausstattung, religiösen Symbole und Gottesdienste stehen in Beziehung zu den Menschen unserer Zeit und laden ein, dieses Haus als einen Ort für die persönliche geistige Erbauung zu entdecken.
DOM.STATIONEN möchte die Besucher in einem geistlich vielfältigen Programm durch den Dom begleiten, um so etwas von der Menschenfreundlichkeit Gottes zu erfahren - Schritt für Schritt.

DOM.STATIONEN im Advent und in der Weihnachtszeit

ADVENT.IMPULS:
Jeweils an den Sonntagen im Advent, am 2., 9., 16. und 23.12.2018 nach dem Hauptgottesdienst um 11.30 Uhr, Treffpunkt unter der Orgelempore

PSALM.DEUTUNG:
Das Abendlob der sieben Tage vor Weihnachten ist seit alters ausgezeichnet durch die kostbaren Antiphonen zum Hochgesang des Magnificat. Sie heißen „O-Antiphonen“, weil sie alle mit dem Ausruf „O“ beginnen und in die drängende Bitte münden: „O komm!“. Die Sehnsucht nach dem Retter und Heiland wird in diesen alten Antiphonen aus dem 8. Jahrhundert besungen, mit dem Ziel, uns dem Hochfest Weihnachten entgegenzuführen.
Termine am 17., 18., 19., 20., 21. und 22.12.2018 jeweils um 16.15 Uhr, in der Sakramentskapelle; Dauer ca. 10 min

GLAUBEN.ZEUGE:
Hl. Joh. Nepomuk Neumann: Samstag, 5. 1.2019, um 16.15 Uhr, Treffpunkt unter der Orgelempore, Dauer ca. 10 min

DOM.WEGE:
Glanz und Gloria- Weihnachtlicher Dom: Samstag, 29.12.2018, um 15 Uhr, Treffpunkt unter der Orgelempore, Dauer ca. 60 min

KRYPTA.LETZTERUHE:
„Die drei Klarissinnen“, 16.01.2019, um 18.15 Uhr, mit Dr. Stephan Mokry, Treffpunkt unter der Orgelempore, Dauer ca. 30 min

Das „Jahresprogramm Dom.Stationen 2019“ liegt ab Neujahr 2019 im Dom zur Mitnahme an den Schriftenständen aus.

Verantwortlich für die DOM.STATIONEN ist Matthias Scheidl, Diakon am Münchner Dom.