Gottesdienste & Veranstaltungen

Montag, 22. April
Montag der Osteroktav
08:00 Uhr
Heilige Messe

Sakramentskapelle

10:00 Uhr
Festgottesdienst zum Ostermontag

Domdekan Prälat Dr. Lorenz Wolf
Leopold Mozart (1719-1787): Messe in A; Franz Xaver Brixi (1732-1771), „Haec est dies“
Capella Cathedralis, Domorchester, Solisten
Leitung: Benedikt Celler

12:00 Uhr
Heilige Messe

17:00 Uhr
Vesper

17:30 Uhr
Heilige Messe

weitere Gottesdienste

Öffnungszeiten und Führungen

Der Dom ist täglich von 7.30 bis 20.30 Uhr geöffnet.
Touristische Besichtigungen sind während der Gottesdienste nicht möglich!

des Münchner Bildungswerks

Der Südturm der Frauenkirche ist wegen dringender Instandhaltungsarbeiten bis auf weiteres geschlossen. Auffahrten sind daher nicht möglich.

Gebetsanliegen des Papstes

Card image
April 2019

Für Ärzte und ihre Mitarbeiter/innen in Kriegsgebieten:
Für Ärzte und deren humanitäre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Kriegsgebieten ihr Leben für andere riskieren.

Aktuelles

"Erschreckt nicht! Ihr sucht Jesus, den Gekreuzigten, er ist nicht hier, er ist auferstanden!" (vgl. Mk 16,6)

Ostern, das Fest der Auferstehung des Herrn, ist neben Pfingsten das älteste und höchste Fest der Christenheit. Seine Wurzeln liegen im jüdischen Pessach-Fest. Die Gemeinden kommen am späten Abend des Karsamstag oder am frühen Ostermorgen zusammen, um in feierlichen Gottesdiensten die Auferstehung Jesu Christi zu feiern. Die Osternacht im Münchner Dom feiert Erzbischof Reinhard Kardinal Marx am Karsamstag, 20. April 2019, um 21.00 Uhr.

weiter

"Ostergrab" in der Krypta des Münchner Doms

Das Heilige Grab  wird seit vielen Jahren von den Dommesnern aufgebaut. Neben der Besonderheit, dass das Grab nur mit Naturmaterialien – also Pflanzen und Blumen – gestaltet wird, ist es auch ein sogenanntes „Ostergrab“. Das bedeutet, dass ab Ostersonntag die Gläubigen noch bis einschließlich Sonntag nach Ostern, dem „Weißen Sonntag“, am leeren Grab des auferstandenen Herrn beten können.

weiter

DOM.STATIONEN

Der Dom Zu Unserer Lieben Frau ist ein helles und freundliches Gotteshaus. Seine Geschichte, Kunstausstattung, religiösen Symbole und Gottesdienste stehen in Beziehung zu den Menschen unserer Zeit und laden ein, dieses Haus als einen Ort für die persönliche geistige Erbauung zu entdecken.
DOM.STATIONEN möchte die Besucher in einem geistlich vielfältigen Programm durch den Dom begleiten, um so etwas von der Menschenfreundlichkeit Gottes zu erfahren - Schritt für Schritt.

weiter

Die Kathedrale

Bedeutung

Historisch gewachsen hat der Münchner Dom viele Funktionen. Er ist Sitz des Erzbischofs, Metropolitankirche sowie Pfarrkirche - und nicht zuletzt ist die "Frauenkirche" auch ein Zeichen von Heimat für viele Münchner.

Rundgang

Die Gesamtwirkung des Innenraumes wird durch Licht und Farbe bestimmt. Besonders die Gewölbe, die weißen Pfeiler und die farbigen Glasfenster bestimmen die Brechung des Lichtes im hohen Raum. Ein Rundgang durch den Dom.

Geschichte

Die innere Gestaltung der Frauenkirche hat sich im Laufe der Jahrhunderte mehrmals stark verändert. Gemälde und Fotos dokumentieren eine fast lückenlose Chronik über 500 Jahre Bau- und Kunstgeschichte.